Entscheidungen zu § 283 Abs. 2 StGB

Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG)

6 Dokumente

Entscheidungen 1-6 von 6

RS OGH 2013/4/30 11Bs110/13h

Rechtssatz: Der Eintrag "Warum gibt's in da Türkei koane Samenspender? ...weil di ganz Wixxa bei uns sein." auf einer Facebook-Seite ist noch keine die Menschenwürde verletzende Beschimpfung. Entscheidungstexte 11 Bs 110/13h Entscheidungstext OLG Innsbruck 30.04.2013 11 Bs 110/13h Schlagworte Fremdenfeindlichkeit, Türkenwitze European Case Law Identifier (EC... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 30.04.2013

TE OGH 2010/9/28 11Os87/10v

Gründe:               Mit dem angefochtenen, auch unbekämpft in Rechtskraft erwachsene Freisprüche des Erich S***** und der Michaela C***** sowie Teilfreisprüche des Friedrich B***** und des Norbert Br***** enthaltenden Urteil wurden Friedrich B***** und Jochen R***** jeweils des Verbrechens des Missbrauchs der Amtsgewalt nach § 302 Abs 1 StGB (I./) und Norbert Br***** des Vergehens der Beleidigung nach § 115 Abs 1 (§ 313) StGB (II./) schuldig erkannt. Danach haben in Wien I./ Joch... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 28.09.2010

TE OGH 2004/1/14 13Os154/03 (13Os155/03)

Gründe: Im Verfahren 17 U 440/02z des Bezirksgerichtes Linz beantragte die Staatsanwaltschaft am 27. September 2002 die Bestrafung des Christian P***** wegen des Vergehens "der Beleidigung unter Ausnützung einer Amtsstellung nach §§ 115, 117 Abs 3, 313 StGB", weil der Genannte am 31. Juli 2002 in Linz "als Beamter unter Ausnützung seiner Amtsstellung der ihm durch seine Amtstätigkeit gebotenen Gelegenheit, nämlich als Polizeibeamter im Zuge einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle in Geg... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 14.01.2004

RS OGH 2004/1/14 13Os154/03 (13Os155/03), 11Os87/10v

Rechtssatz: Eine Beschimpfung oder Verspottung im Sinn des § 115 StGB, bei welcher der Betroffene wegen seiner Zugehörigkeit zu einer in § 283 Abs 1 StGB genannten Gruppe als ethnisch, kulturell oder moralisch schlechthin minderwertig abqualifiziert wird, fällt unter § 117 Abs 3 StGB. Entscheidungstexte 13 Os 154/03 Entscheidungstext OGH 14.01.2004 13 Os 154/03 11 Os 87/10v E... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 14.01.2004

TE OGH 1999/1/28 15Os203/98

Gründe:   Mit dem angefochtenen, auf dem Wahrspruch der Geschworenen beruhenden Urteil wurde der am 26. März 1979 geborene, zur Tatzeit noch jugendliche Andreas K***** der Vergehen des Diebstahls nach § 127 StGB (1.) und der schweren Sachbeschädigung nach §§ 125, 126 Abs 1 Z 7 StGB (2.) schuldig erkannt, weil er in der Nacht vom 26. zum 27. Juni 1996 in Innsbruck im bewußten und gewollten Zusammenwirken mit dem abgesondert verfolgten Manuel B*****   1. Verfügungsberechtigten des V... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 28.01.1999

RS OGH 1999/1/28 15Os203/98

Rechtssatz: Die Vergehen der schweren Sachbeschädigung und der Verhetzung können in ungleichartiger Idealkonkurrenz zusammentreffen (hier: Besprühen eines an einem öffentlichen Radweg gelegenen Bauwerks mit Hakenkreuzen in Verbindung mit den Worten "HASS" und "Turkes Raus"). Unter der Tathandlung des "Hetzens" wird eine in einem Appell an Gefühle und Leidenschaften bestehende tendenziöse Aufreizung zum Haß und zur Verachtung gegen eine der in § 283 Abs 1 StGB genannten Gruppen v... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 28.01.1999

Entscheidungen 1-6 von 6