RS OGH 1950/11/6 2Ob724/50, 1Ob123/51 (1Ob124/51), 4Ob163/52, 8Ob340/65, 8Ob29/67, 7Ob40/67, 1Ob174/

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 06.11.1950
beobachten
merken

Rechtssatz

Wird die Unzuständigkeit des Gerichtes, das die Exekution oder das Verfahren zur Erlassung einer einstweiligen Verfügung bereits eingeleitet hat, wahrgenommen, so hat dieses Gericht in jeder Lage des Verfahrens seine Unzuständigkeit auszusprechen und die Sache an das zuständige Gericht zu verweisen, doch bleiben die bereits vollzogenen Exekutionsakte oder Sicherungsmaßnahmen und die bereits in Rechtskraft erwachsenen Beschlüsse aufrecht.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 724/50
    Entscheidungstext OGH 06.11.1950 2 Ob 724/50
  • 1 Ob 123/51
    Entscheidungstext OGH 18.04.1951 1 Ob 123/51
  • 4 Ob 163/52
    Entscheidungstext OGH 25.11.1952 4 Ob 163/52
    Veröff: SZ 25/309
  • 8 Ob 340/65
    Entscheidungstext OGH 16.11.1965 8 Ob 340/65
    Beisatz: Es muss daher noch vor der Überweisung über das gegen die vom unzuständigen Gericht erlassene einstweilige Verfügung erhobene Rechtsmittel von dem bisher zuständigen Rekursgericht sachlich entschieden werden. (T1) Veröff: RZ 1966,102
  • 8 Ob 29/67
    Entscheidungstext OGH 07.02.1967 8 Ob 29/67
  • 7 Ob 40/67
    Entscheidungstext OGH 15.03.1967 7 Ob 40/67
    Veröff: EvBl 1967/326 S 463
  • 1 Ob 174/74
    Entscheidungstext OGH 14.10.1974 1 Ob 174/74
    Beis wie T1; Veröff: SZ 47/109
  • 6 Ob 727/80
    Entscheidungstext OGH 06.10.1980 6 Ob 727/80
    Vgl auch; Beis wie T1; Beisatz: Und gegebenenfalls die Rechtssache zur Weiterführung an das zuständige Gericht überwiesen werden. (T2); Veröff: JBl 1982,593
  • 5 Ob 595/81
    Entscheidungstext OGH 05.05.1981 5 Ob 595/81
    Auch; Beis wie T1; Veröff: MietSlg 33773
  • 2 Ob 518/81
    Entscheidungstext OGH 12.08.1981 2 Ob 518/81
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T2; Veröff: MietSlg 33774
  • 1 Ob 583/81
    Entscheidungstext OGH 16.09.1981 1 Ob 583/81
    Beis wie T1; Veröff: JBl 1983,652
  • 4 Ob 530/95
    Entscheidungstext OGH 25.04.1995 4 Ob 530/95
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 2 Ob 330/97m
    Entscheidungstext OGH 19.03.1998 2 Ob 330/97m
    Vgl auch; Beisatz: Die Unzuständigkeit des Gerichtes hat nicht die Nichtigkeit der Entscheidung zur Folge, sondern es ist über ein Rechtsmittel noch in der Sache zu entscheiden. (T3)
  • 3 Ob 221/99t
    Entscheidungstext OGH 28.10.1999 3 Ob 221/99t
    Auch; Beisatz: Die Aufhebung der Exekutionsbewilligung hat aber keinen Einfluss auf das im Exekutionstitel ausgesprochene Unterlassungsgebot, weshalb dem Verpflichteten weiterhin das von ihm zu unterlassende Verhalten - an der als im Fall der Aufhebung einer einstweiligen Verfügung - verboten bleibt. (T4)
  • 8 Ob 240/99y
    Entscheidungstext OGH 21.10.1999 8 Ob 240/99y
    Vgl auch; Veröff: SZ 72/159
  • 1 Ob 159/02t
    Entscheidungstext OGH 13.08.2002 1 Ob 159/02t
    Auch; Beisatz: Selbst die von einem unzuständigen (Erstgericht) Gericht erlassenen Sicherungsmaßnahmen sind nicht nichtig, sondern bleiben aufrecht, weil eine einstweilige Verfügung gewöhnlich den Zweck hat, einen bestimmten status quo bis zur Erwirkung eines vollstreckbaren Titels zu sichern und damit die Umsetzbarkeit des Richterspruchs in der wirtschaftlichen Realität zu gewährleisten. (T5)
  • 9 Ob 11/03p
    Entscheidungstext OGH 25.06.2003 9 Ob 11/03p
    Auch
  • 17 Ob 22/07w
    Entscheidungstext OGH 11.12.2007 17 Ob 22/07w
    Auch, Beis wie T1; Veröff: SZ 2007/197

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1950:RS0001900

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

10.08.2011
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten