RS OGH 1967/6/1 11Os209/66, 2Ob32/79, 8Ob108/81, 8Ob77/87, 2Ob138/09x, 2Ob117/16v

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 01.06.1967
beobachten
merken

Rechtssatz

1. Eine Schreckreaktion ist insbesondere dann entschuldbar, wenn das ihr zugrunde liegende Ereignis plötzlich und völlig überraschend in einer derart bedrohlichen Nähe eingetreten ist, dass es ein überstürztes Handeln erfordert.

2. Auch ein bloß auf Ungeschick beruhendes Verhalten hat der Lenker eines Fahrzeuges zu vertreten, soweit ihm nach seinen Verhältnissen ein gegenteiliges Verhalten zumutbar gewesen wäre.

Entscheidungstexte

  • 11 Os 209/66
    Entscheidungstext OGH 01.06.1967 11 Os 209/66
    Veröff: ZVR 1968/121 S 233
  • 2 Ob 32/79
    Entscheidungstext OGH 03.04.1979 2 Ob 32/79
    nur: Eine Schreckreaktion ist insbesondere dann entschuldbar, wenn das ihr zugrunde liegende Ereignis plötzlich und völlig überraschend in einer derart bedrohlichen Nähe eingetreten ist, dass es ein überstürztes Handeln erfordert. (T1)
    Veröff: ZVR 1980/157 S 159
  • 8 Ob 108/81
    Entscheidungstext OGH 19.11.1981 8 Ob 108/81
    Auch; Veröff: ZVR 1982/217 S 207
  • 8 Ob 77/87
    Entscheidungstext OGH 25.11.1987 8 Ob 77/87
    Ähnlich; nur T1
  • 2 Ob 138/09x
    Entscheidungstext OGH 17.02.2010 2 Ob 138/09x
  • 2 Ob 117/16v
    Entscheidungstext OGH 20.06.2017 2 Ob 117/16v
    nur T1

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1967:RS0022393

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

07.08.2017
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten