RS OGH 1970/10/6 8Ob203/70, 6Ob239/71, 5Ob44/73, 6Ob518/82, 3Ob108/86 (3Ob109/86), 1Ob322/99f, 1Ob10

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 06.10.1970
beobachten
merken

Rechtssatz

Die pflegschaftsbehördliche Genehmigung ersetzt nicht das Fehlen sonstiger gesetzlicher Erfordernisse, das die Ungültigkeit des Vertrages zur Folge hat (so schon 6 Ob 338/64 RZ 1965,81).

Entscheidungstexte

  • 8 Ob 203/70
    Entscheidungstext OGH 06.10.1970 8 Ob 203/70
    Veröff: EvBl 1971/106 S 179 = JBl 1971,200
  • 6 Ob 239/71
    Entscheidungstext OGH 17.11.1971 6 Ob 239/71
    Auch; Beisatz: Hier: Fehlende Zustimmungserklärung des gesetzlichen Vertreters eines Minderjährigen. (T1)
  • 5 Ob 44/73
    Entscheidungstext OGH 21.03.1973 5 Ob 44/73
    Veröff: MietSlg 25255
  • 6 Ob 518/82
    Entscheidungstext OGH 22.09.1982 6 Ob 518/82
    Beisatz: Hier: Fehlende Zustimmung des Kollisionskurators. (T2)
  • 3 Ob 108/86
    Entscheidungstext OGH 10.12.1986 3 Ob 108/86
    Beis wie T2
  • 1 Ob 322/99f
    Entscheidungstext OGH 28.03.2000 1 Ob 322/99f
  • 1 Ob 105/02a
    Entscheidungstext OGH 11.06.2002 1 Ob 105/02a
    Auch; Beis wie T1
  • 7 Ob 112/02z
    Entscheidungstext OGH 07.08.2002 7 Ob 112/02z
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 6 Ob 215/05v
    Entscheidungstext OGH 01.12.2005 6 Ob 215/05v
    Vgl auch; Beisatz: Das Gericht kann nur die Zustimmung des anderen, nicht handelnden Elternteils, nicht aber auch die Handlung des gesetzlichen Vertreters selbst ersetzen. (T3)
    Beisatz: Hier: Zustimmung des Jugendwohlfahrtsträgers als gesetzlicher Vertreter zum Abschluss des Pflegevertrags. (T4)
  • 10 Ob 117/07i
    Entscheidungstext OGH 15.01.2008 10 Ob 117/07i
    Auch; Beisatz: Die pflegschaftsgerichtliche Genehmigung kann keinesfalls die fehlende Genehmigung eines Geschäfts durch den gesetzlichen Vertreter ersetzen. (T5)
    Beisatz: Hier: Fehlende Genehmigung eines von der unter Sachwalterschaft stehenden Person als Mieter allein geschlossenen Mietvertrags durch den Sachwalter. (T6)
  • 10 Ob 23/08t
    Entscheidungstext OGH 26.06.2008 10 Ob 23/08t
    Auch; Beisatz: Hier: Eine die Einbringung von medienrechtlichen Entschädigungsanträgen genehmigende Vertretungshandlung des gesetzlichen Vertreters ist zwingende Voraussetzung für die Genehmigungsfähigkeit. (T7)
  • 2 Ob 10/08x
    Entscheidungstext OGH 26.06.2008 2 Ob 10/08x
    Vgl auch; Auch Beis wie T7
  • 1 Ob 95/12w
    Entscheidungstext OGH 24.05.2012 1 Ob 95/12w
    Beis wie T2
  • 6 Ob 18/14m
    Entscheidungstext OGH 10.04.2014 6 Ob 18/14m
    Vgl; Beisatz: Kommt die Obsorge beiden Elternteilen zu und ist ein Elternteil infolge Interessenkollision von der Vertretung der Minderjährigen ausgeschlossen, so verliert der von der Kollision betroffene Elternteil auch sein Zustimmungsrecht nach § 167 Abs 2 und 3 ABGB, ohne dass es der Bestellung eines Kollisionskurators bedarf. (T8)
    Veröff: SZ 2014/35
  • 1 Ob 75/16k
    Entscheidungstext OGH 30.08.2016 1 Ob 75/16k
    Auch; Beis wie T2
  • 4 Ob 52/17a
    Entscheidungstext OGH 28.03.2017 4 Ob 52/17a
    Beis wie T2; Beis wie T5

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1970:RS0049030

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

04.05.2017
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten