RS OGH 1972/3/1 1Ob35/72, 7Ob731/79, 6Ob794/80, 6Ob529/84

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 01.03.1972
beobachten
merken

Rechtssatz

Der Zweck des § 159 a ABGB ist es, das Kind in seinem Familienstand und in allen sich aus der Ehelichkeit ergebenden Rechten zu schützen und damit insb auch den laufenden Empfang des Unterhaltes durch denjenigen, für dessen eheliche Vaterschaft die Vermutung des § 138 Abs1 ABGB spricht, zu gewährleisten.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 35/72
    Entscheidungstext OGH 01.03.1972 1 Ob 35/72
    Veröff: SZ 45/23
  • 7 Ob 731/79
    Entscheidungstext OGH 07.11.1979 7 Ob 731/79
    Beisatz: Ebenso nunmehr § 138 Abs 1 Satz 2 ABGB nF. (T1)
  • 6 Ob 794/80
    Entscheidungstext OGH 10.12.1980 6 Ob 794/80
    Vgl auch
  • 6 Ob 529/84
    Entscheidungstext OGH 15.03.1984 6 Ob 529/84
    Vgl auch; Veröff: SZ 57/53 = EvBl 1984/123 S 491

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1972:RS0009651

Dokumentnummer

JJR_19720301_OGH0002_0010OB00035_7200000_001
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten