RS OGH 1974/1/16 9Os147/73, 11Os114/77; 11Os172/77; 13Os122/89; 15Os117/89; 13Os31/91; 11Os102/91; 1

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 16.01.1974
beobachten
merken

Rechtssatz

Gewerbsmäßiges Handeln liegt schon dann vor, wenn der Täter an den aus der Zollersparnis resultierenden wirtschaftlichen Vorteilen ein offenkundiges finanzielles Interesse hat.

Entscheidungstexte

  • 9 Os 147/73
    Entscheidungstext OGH 16.01.1974 9 Os 147/73
  • 11 Os 114/77
    Entscheidungstext OGH 11.10.1977 11 Os 114/77
    Ähnlich; Beisatz: Auch die Ersparung von Eingangsabgaben reicht für die Gewerbsmäßigkeit. (T1) Veröff: EvBl 1978/48 S 133
  • 11 Os 172/77
    Entscheidungstext OGH 28.11.1978 11 Os 172/77
    Ähnlich
  • 13 Os 122/89
    Entscheidungstext OGH 28.09.1989 13 Os 122/89
    Vgl auch
  • 15 Os 117/89
    Entscheidungstext OGH 21.11.1989 15 Os 117/89
    Vgl auch; Beis wie T1; Beisatz: Zur Problematik beim Import von "Oldtimer" - Kraftfahrzeugen allein für eigene Sammlerzwecke. (T2)
  • 13 Os 31/91
    Entscheidungstext OGH 12.06.1991 13 Os 31/91
    Vgl auch; Beisatz: Zum Vorsteuerabzug bei gewerbsmäßiger Hinterziehung von Einfuhrumsatzsteuer. (T3); Beis wie T1
  • 11 Os 102/91
    Entscheidungstext OGH 09.10.1991 11 Os 102/91
    Vgl auch
  • 11 Os 137/92
    Entscheidungstext OGH 02.03.1993 11 Os 137/92
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 11 Os 16/01
    Entscheidungstext OGH 20.03.2001 11 Os 16/01
    Vgl auch; Beisatz: Bereits durch die Unterlassung der Gestellung wird eine - fortlaufende - Einnahme durch Ersparung der Eingangsabgaben verschafft. (T4)
  • 13 Os 81/09z
    Entscheidungstext OGH 04.03.2010 13 Os 81/09z
    Auch; Beis ähnlich wie T1; Beis ähnlich wie T4

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1974:RS0086596

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

27.04.2010
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten