RS OGH 1976/6/2 8Ob70/76, 8Ob210/76, 8Ob256/80, 2Ob197/81, 8Ob159/82, 2Ob260/06h

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 02.06.1976
beobachten
merken

Rechtssatz

Der Grundsatz, wonach Linksabbiegemanöver nur dann durchgeführt werden dürfen, wenn mit Sicherheit damit gerechnet werden kann, daß durch sie vorrangige Verkehrsteilnehmer weder zu einer Ablenkung noch zu einer unvermittelten Bremsung genötigt werden gilt auch auf Kreuzungen, soweit gemäß § 38 Abs 4, 3.Satz StVO den entgegenkommenden geradeaus fahrenden sowie den entgegenkommenden nach rechts einbiegenden Fahrzeugen der Vorrang zu geben ist.

Entscheidungstexte

  • 8 Ob 70/76
    Entscheidungstext OGH 02.06.1976 8 Ob 70/76
    Veröff: ZVR 1977/5 S 7
  • 8 Ob 210/76
    Entscheidungstext OGH 07.12.1976 8 Ob 210/76
  • 8 Ob 256/80
    Entscheidungstext OGH 29.01.1981 8 Ob 256/80
    Auch
  • 2 Ob 197/81
    Entscheidungstext OGH 15.12.1981 2 Ob 197/81
    Auch
  • 8 Ob 159/82
    Entscheidungstext OGH 08.07.1982 8 Ob 159/82
    Veröff: ZVR 1983/252 S 292
  • 2 Ob 260/06h
    Entscheidungstext OGH 24.05.2007 2 Ob 260/06h
    Auch

Schlagworte

SW: Auto

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1976:RS0075383

Dokumentnummer

JJR_19760602_OGH0002_0080OB00070_7600000_001
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten