RS OGH 1979/5/21 Bkd38/78, Bkd65/80, Bkd24/85, 11Bkd3/97

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 21.05.1979
beobachten
merken

Rechtssatz

Zur Beantwortungspflicht einer von der Standesbehörde an den Anwalt gerichteten Anfrage (hier: Zum Umfang eingegangener Bürgschaften).

Entscheidungstexte

  • Bkd 38/78
    Entscheidungstext OGH 21.05.1979 Bkd 38/78
    Veröff: AnwBl 1980,74
  • Bkd 65/80
    Entscheidungstext OGH 11.05.1981 Bkd 65/80
    Vgl auch; Veröff: AnwBl 1982,498
  • Bkd 24/85
    Entscheidungstext OGH 01.07.1985 Bkd 24/85
    Vgl auch
  • 11 Bkd 3/97
    Entscheidungstext OGH 11.10.1999 11 Bkd 3/97
    Vgl auch; Beisatz: Die im Rahmen des Wirkungsbereiches des § 23 RAO von der Kammer oder von dem Ausschuß getätigten Anfragen oder Aufforderungen erfordern die für die Aufgabenerfüllung notwendige Mitwirkung des angesprochenen Kammermitglieds. Wenn ein Rechtsanwalt im Rahmen der Aufgabenerfüllung der Selbstverwaltung seiner Kammerorganisation tätig wird, kann es dafür keine Honorierung geben, weil der Rechtsanwalt durch seine Zugehörigkeit zur Kammer eine Selbstbeschränkung im Sinne einer für die Aufgabenerfüllung erforderlichen Mitwirkung auf sich zu nehmen hat. (T1)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1979:RS0072145

Dokumentnummer

JJR_19790521_OGH0002_000BKD00038_7800000_002
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten