RS OGH 1992/8/26 3Ob545/92, 4Ob1581/94, 7Ob2027/96f, 10Ob2113/96z, 7Ob235/02p, 1Ob6/05x, 2Ob21/07p,

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 26.08.1992
beobachten
merken

Rechtssatz

Stehen Klagsforderung und Gegenforderung in rechtlichem Zusammenhang (Konnexität), dann ist die Fällung eines die beklagte Partei zu einer Zahlung verhaltenden Teilurteiles allerdings unzulässig. Ein als nicht berechtigt erachtetes Teilbegehren der klagenden Partei kann aber stets mit Teilurteil abgewiesen werden.

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 545/92
    Entscheidungstext OGH 26.08.1992 3 Ob 545/92
  • 4 Ob 1581/94
    Entscheidungstext OGH 12.07.1994 4 Ob 1581/94
    Beisatz: Über den die eingewendete konnexe Gegenforderung übersteigenden Teil der Hauptforderung kann mit Teilurteil entschieden werden. (T1)
  • 7 Ob 2027/96f
    Entscheidungstext OGH 13.03.1996 7 Ob 2027/96f
    Auch; nur: Stehen Klagsforderung und Gegenforderung in rechtlichem Zusammenhang (Konnexität), dann ist die Fällung eines die beklagte Partei zu einer Zahlung verhaltenden Teilurteiles allerdings unzulässig. (T2)
  • 10 Ob 2113/96z
    Entscheidungstext OGH 12.09.1996 10 Ob 2113/96z
    Auch; nur T2; Beis wie T1
  • 7 Ob 235/02p
    Entscheidungstext OGH 13.11.2002 7 Ob 235/02p
    Beis wie T1; Veröff: SZ 2002/152
  • 1 Ob 6/05x
    Entscheidungstext OGH 24.05.2005 1 Ob 6/05x
    Beis ähnlich wie T1
  • 2 Ob 21/07p
    Entscheidungstext OGH 17.12.2007 2 Ob 21/07p
    Beis wie T1; Veröff: SZ 2007/199
  • 6 Ob 13/11x
    Entscheidungstext OGH 13.10.2011 6 Ob 13/11x
    Beis wie T1
  • 2 Ob 237/14p
    Entscheidungstext OGH 06.08.2015 2 Ob 237/14p
    Auch; nur T2

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1992:RS0040878

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

01.10.2015
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten