Autorenprofil

Christine2017

  • 0,0 bei 0 Bewertungen
Mitglied seit 09.10.17
Benutzer
Zuletzt Online am 04.07.18

0 Gesetzessammlungen


Es wurden noch keine Gesetzessammlungen veröffentlicht.

0 Gesetzeskommentare


Es wurden noch keine Gesetzeskommentare verfasst.

20 Beiträge im Forum


Re: Prozess verloren - 14 Tagesfrist zur Zahlung von Forderung und Zinsen .. und dann?

Danke, das macht einiges klarer. Verfahrenshilfe wurde bewilligt. Der Beschluss wurde gestern zugestellt. 1) Wenn die Frist 'unterbrochen' wird, laufen mit Zustellung die 4 Wochen wieder neu auch wenn bis zum Verfahrenshilfeantragstellen schon 14Tage der Ursprungsfrist verstrichen sind? 2) ... mehr lesen...

412 Aufrufe | Verfasst am 16.09.18

Re: Prozess verloren - 14 Tagesfrist zur Zahlung von Forderung und Zinsen .. und dann?

Die Klagebeantwortung ist noch offen. Aufgrund unserer 2 juengsten (Baby & Kleinkind) habe ich zzt kein Einkommen und habe ich Verfahrenshilfe beantragt. 'Mein Anwalt' betreut deshalb den Fall nicht mehr und hat das der Gegenseite auch mitgeteilt. So wie ich das verstehe muesste ich auf Zuweisung... mehr lesen...

412 Aufrufe | Verfasst am 14.09.18

Re: Prozess verloren - 14 Tagesfrist zur Zahlung von Forderung und Zinsen .. und dann?

Was die Mahnung angeht: Wie Sie selbst gesehen haben, kann auch ohne Mahnung geklagt werden. Das Unterlassen einer vorprozessualen Mahnung hat aber Auswirkung auf die Tragung der Prozesskosten (§ 45 ZPO). Hat der Beklagte zur Erhebung der Klage keine Veranlassung gegeben und den in der Klage erho... mehr lesen...

412 Aufrufe | Verfasst am 31.08.18

Re: Kontoauszüge

Wir brauchten auch alte Kontoauszuege und konnten diese gegen Bezahlung von der Bank beziehen (die '7 Jahre Aufbewahrungsfrist' waren da schon lange vorbei). Fragen Sie einfach ihre ehemalige Bank. :) Bezahlt werden musste pauschal & per Auszug/Seite also wenn sie wissen welchen Zeitraum Sie beno... mehr lesen...

153 Aufrufe | Verfasst am 28.08.18

Re: Prozess verloren - 14 Tagesfrist zur Zahlung von Forderung und Zinsen .. und dann?

Vielen Dank. Da in der Klage sicherlich auch der Zuspruch der Prozesskosten begehrt wird, bedarf es also in Ihrem Fall der Klagebeantwortung, in der der Klagsanspruch anerkannt wird und die begehrte Kostenentscheidung im Sinne des § 45 ZPO angefochten wird. Nein. Es werden in der Klage wirklic... mehr lesen...

412 Aufrufe | Verfasst am 16.08.18

Re: Prozess verloren - 14 Tagesfrist zur Zahlung von Forderung und Zinsen .. und dann?

Haben Sie vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben hier zu antworten. Wir haben (offensichtlich) einen Rechtsbeistand ..aber eine 2te Meinung ist immer gut ..oder wie in diesem Fall... BEUNRUHIGEND. :shock: UNSER ANWALT hatte, wenn man der Klage widersprechen wuerde, geraten, dies w... mehr lesen...

412 Aufrufe | Verfasst am 15.08.18

Prozess verloren - 14 Tagesfrist zur Zahlung von Forderung und Zinsen .. und dann?

Hallo, Wir haben 2017 einen Prozess verloren. Offenen Forderung Eur28000 plus 4% Zinsen plus Prozessgebuehren. Faellig inerhalb14 Tagen. 1) Prozessgebuehren waren falsch berechnet. Kostenrekurs (der mit einem Einspruch gegen das Urteil verbunden war) wurde eingereicht. Die Prozessgebuehren war... mehr lesen...

412 Aufrufe | Verfasst am 11.08.18

Re: Schenkungsvertrag - '..faktische Uebergabe mit Besitzeinweisung und Ausfolgung der Schluessel' ?

Vielen Dank fuer die rasche Antwort. Koennten sie das (fuer den Laien) verdeutlichen was das bedeutet? Ich habe (leider) die Erfahrung gemacht dass die Gegenseite Nichts ohne guten Grund macht. Ist es bei einer Anfechtungsklage relevant? (googgle unterscheidet zwischen BESITZ und EIGENTUM) U... mehr lesen...

147 Aufrufe | Verfasst am 08.08.18

Schenkungsvertrag - '..faktische Uebergabe mit Besitzeinweisung und Ausfolgung der Schluessel' ?

Hallo, Ich haette mal eine frage zur einem Schenkungsvertrag (Anteil an Grundstuecken und Haus). Schenkung erfolgte 2012 im EU Ausland/Osterreichische Botschaft. Schluessel oder sonstiges wurden nicht uebergeben. In einer Anfechtungsklage will die liebe Familie diese Schenkung nun rueckgaeng... mehr lesen...

147 Aufrufe | Verfasst am 07.08.18

Re: Verlassenschaftsverfahren - Liegenschaftsuebertrag

ALso wenn ich sie recht versthe ..Wenn es ein Kredit des Verstorbenen ist, sind zuerst die Erben und dann die Buergin zu belangen? Zahlen die Erben wird der Buerge nicht belangt. Die Buergin hatte in diesem Fall ja auch 50% (der Liegenschaft) geerbt (wir sind uns sicher dass es einen Grund gibt w... mehr lesen...

444 Aufrufe | Verfasst am 09.07.18

Re: Verlassenschaftsverfahren - Liegenschaftsuebertrag

1) danke. :) 2) Mein Mann war damals 9 Jahre alt. Die Oma ist tot und alle Banken/Versicherungen ect berufen sich auf 7 Jahre Aufbewahrungspflicht die laengst verstrichen ist. In den Aktiva ist die Kreditbuergschaft der Oma nicht enthalten (Sie war Teilerbe der Gesamtliegenschaft und hat einige... mehr lesen...

444 Aufrufe | Verfasst am 07.07.18

Re: Verlassenschaftsverfahren - Liegenschaftsuebertrag

Entschuldigung. Die Sache ist sehr verworren aber vielleicht auch ungluecklich dargestellt. 1. Was ist wenn sie dies verweigert? Sie verweigert sowohl Zugang zur Liegenschaft als auch die Offenlegung von aktuellen Einnahmen (gibt es angeblich keine mehr weil wir' Probleme machen' - was komplett... mehr lesen...

444 Aufrufe | Verfasst am 07.07.18

Re: Verlassenschaftsverfahren - Liegenschaftsuebertrag

Vielen Dank. Das macht einiges klarer. Sie ist (da nur Familie) dann nicht gewerblich und die 30 jaehrige Frist findet Anwaendung. (schade) Gilt das auch wenn man im Falle einer (angeblichen) Renovierung als Miteigentuemer Rechnungen/Auskunft/Belege aktiv fordert aber nicht bekommt? Die Renov... mehr lesen...

444 Aufrufe | Verfasst am 06.07.18

Re: Verlassenschaftsverfahren - Liegenschaftsuebertrag

Das ist dann wieder Ermessenssache? Obwohl ich ja zu § 837 ABGB tendieren wuerde. Sie wohnt in der Liegenschaft allein. Bekommt alle Einnahmen (aus Pacht ect) und kuemmert sich um Versicherung/Steuern/Reparaturen ect. wobei sie groessere Ausgaben mit den 2 Soehnen gegenrechnet. Grundstuecksverkau... mehr lesen...

444 Aufrufe | Verfasst am 06.07.18

Re: Verlassenschaftsverfahren - Liegenschaftsuebertrag

Vielen Dank fuer Ihre Antwort. Wir haben schon (in der anderen Sache) einen Rechtsbeistand welcher sich mit der Sache befasst hat. Mich hatte nur eine 2te Meinung interessiert da wir bisher leider wenig 'Glueck' in diese Sache hatten. Vielleicht zur Erklaerung. Bei der Liegenschaft handelt(e) e... mehr lesen...

444 Aufrufe | Verfasst am 05.07.18

Verlassenschaftsverfahren - Liegenschaftsuebertrag

In einem Verlassenschaftsverfahren (1985) erben Mutter & 2 Soehne je 1/3tel einer Liegenschaft. Jetzt taucht (im Rahmen einer anderen Geschichte) das Verlassenschaftsprotokoll auf. Ich habe Probleme folgenen Absatz zu verstehen: :? "Die Witwe uebernimmt die unverrechnete Verwaltung der Liegen... mehr lesen...

444 Aufrufe | Verfasst am 05.07.18

Re: Luegen als Prozesspartei im Zivilprozess nicht strafbar? Betrug - Strafanzeige abgewiesen..

Vielen Dank dass Sie sich die Zeit genommen haben meinen Beitrag zu lesen & fuer Ihre rasche Antwort. Ja, das ist korrekt. Die Einzahlscheine sind echt und werden im Inhalt nicht bestritten. Es ist fuer den Laien nur schwer nachzuvollziehen dass man jemanden um 9000Euro erleichtern kann und st... mehr lesen...

187 Aufrufe | Verfasst am 04.07.18

Luegen als Prozesspartei im Zivilprozess nicht strafbar? Betrug - Strafanzeige abgewiesen..

Hallo. In einem Zivilprozess stellt die Klaegerin wilde Behauptungen auf (es geht um eine gemeinsame Erbschaft for 30Jahren und vorhandene Aktive vs Passiva ..wobei sie die PASSIVA fordert und die Aktiva komplett negiert). Dank Beweislast beim Beklagten, der damals ein Kind war und keine Unterla... mehr lesen...

187 Aufrufe | Verfasst am 04.07.18

Re: Neue Fakten/Beweise (Betrug des Klaegers im Gerichtsverfahren) - Revision oder Wiederaufnahmeklage?

Vielen Dank fuer die schnellen Antworten (und auch dass Sie sich die Zeit genommen haben diese recht lange Ausfuehrung zu lesen). MG: Es ist ein Prozess der nun schon viele Jahre dauert. Es ist so, dass wir Berufung eingelegt haben gegen das vorletzte Urteil. Bei dieser Berufung wurde uns tei... mehr lesen...

881 Aufrufe | Verfasst am 09.10.17

Betrug des Klaegers im Gerichtsverfahren - Revision oder Wiederaufnahmeklage?

In einem Zivilverfahren (ums liebe Geld) ist es der Klaegerin 'leider nicht moeglich' ausfuehrliche Belege fuer Ihre Forderungen vorzubringen da 'das Ganze nun schon fast 30 Jahre her ist'. Der Beklagte war damals noch minderjaehrig, hat keine Unterlagen ausgehaendigt bekommen, kann somit die tei... mehr lesen...

881 Aufrufe | Verfasst am 09.10.17

0 Diskussionsbeiträge


Es wurden noch keine Diskussionsbeiträge verfasst.

0 Suchanfragen


Es wurden noch keine Diskussionsbeiträge verfasst.
Gesetzesbibliothek Meine Gesetze Gesetzeskommentare Diskussionsbeiträge Forum Recht

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten