§ 3 StLDAG-VO 2013 Berechnung der Punkte für die fachlich-pädagogische Eignung im engeren Sinn

StLDAG-VO 2013 - Verordnung zum Steiermärkischen Landeslehrer-Dienstrechts-Ausführungsgesetz 2013

merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 23.10.2018

(1) Der Landesschulrat hat im Rahmen der Begutachtung zur Feststellung der fachlich-pädagogischen Eignung im engeren Sinn gemäß § 2 Abs. 4 StLDAG 2013 eine Subreihung der Bewerberinnen/Bewerber vorzunehmen. Die Bewerberin/der Bewerber mit dem höchsten Ergebnis erhält die Maximalpunktezahl von 150 Punkten, jene/jener mit dem zweithöchsten Ergebnis erhält 130 Punkte, jene/jener mit dem dritthöchsten Ergebnis 110 Punkte und jede weitere Bewerberin/jeder weitere Bewerber erhält um je 20 Punkte weniger als die/der vor ihr/ihm Gereihte, wobei keine Punkteabzüge erfolgen.

(2) Die Begutachtung durch den Landesschulrat kann auch feststellen, dass eine Bewerberin/ein Bewerber im Hinblick auf die fachlich-pädagogische Eignung im engeren Sinn grundsätzlich für die Leitungsfunktion einer Schule als nicht geeignet anzusehen ist.

In Kraft seit 01.09.2013 bis 31.12.2018
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Kommentare zu § 3 StLDAG-VO 2013


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können den Inhalt von § 3 StLDAG-VO 2013 selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Entscheidungen zu § 3 StLDAG-VO 2013


Zu diesem Paragrafen sind derzeit keine Entscheidungen verfügbar.
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu § 3 StLDAG-VO 2013


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu § 3 StLDAG-VO 2013 eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
§ 2 StLDAG-VO 2013
§ 4 StLDAG-VO 2013