Entscheidungen zu § 17 AÜG

Landesverwaltungsgericht Tirol

4 Dokumente

Entscheidungen 1-4 von 4

RS Lvwg 2019/9/17 LVwG-2019/27/0452-3

Rechtssatznummer 1 Entscheidungsdatum 17.09.2019 Index: 62 Arbeitsmarktverwaltung40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: AÜG §17VStG §45 Abs1 Z4
Rechtssatz: Zwar wurde eine ZKO3 statt einer ZKO4_Meldung erstattet, jedoch ist eine Meldung mit sämtlichen erforderlichen Daten erfolgt, sodass ausnahmsweise mit einer Ermahnung vorgegangen werden konnte. Schlagworte Arbeitskräfteüb... mehr lesen...

Rechtssatz | Lvwg | 17.09.2019

TE Lvwg Erkenntnis 2019/9/17 LVwG-2019/27/0452-3

IM NAMEN DER REPUBLIK     Das Landesverwaltungsgericht Tirol erkennt durch seinen Richter Dr. Rosenkranz über die Beschwerde des Herrn AA, vertreten durch BB GmbH, Adresse 1, Z, gegen das Straferkenntnis der Bezirkshauptmannschaft Y vom 07.01.2019, Zl ***, betreffend Übertretungen nach dem AÜG, nach Durchführung einer öffentlichen mündlichen Verhandlung,   zu Recht:   1.           Der Beschwerde wird insoweit Folge gegeben, als gemäß § 45 Abs 1 Z 4 iVm dem letzten Satz VStG von ein... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Erkenntnis | 17.09.2019

TE Lvwg Erkenntnis 2018/5/22 LVwG-2017/40/1486-7

IM NAMEN DER REPUBLIK     Das Landesverwaltungsgericht Tirol erkennt durch seinen Richter Mag. Piccolroaz über die Beschwerde des AA, vertreten durch Rechtsanwalt BB, Adresse 1, Z gegen das Straferkenntnis der Bezirkshauptmannschaft Y vom 09.05.2017, ****, betreffend elf Übertretungen nach dem Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, nach Durchführung einer öffentlichen mündlichen Verhandlung,   zu Recht:   1.           Der Beschwerde wird hinsichtlich der Spruchpunkte 1., 2., 3., 4., 6., ... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Erkenntnis | 22.05.2018

TE Lvwg Erkenntnis 2017/12/20 LVwG-2017/27/0472-8

IM NAMEN DER REPUBLIK     Das Landesverwaltungsgericht Tirol hat durch seinen Richter Dr. Sigmund Rosenkranz über die Beschwerde des Herrn AA, vertreten durch Mag. BB, Rechtsanwalt, Adresse 1, Y, gegen das Straferkenntnis der Bezirkshauptmannschaft X vom 12.01.2017, ****, nach öffentlicher mündlicher Verhandlung   zu Recht erkannt:   1.           Gemäß § 50 VwGVG wird die Beschwerde als unbegründet abgewiesen.   2.           Gemäß § 52 Abs 1 und 2 VwGVG hat der Beschwerdeführer e... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Erkenntnis | 20.12.2017

Entscheidungen 1-4 von 4