Entscheidungen zu § artikel1zu48 FinStrG

Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG)

2 Dokumente

Entscheidungen 1-2 von 2

RS OGH 1996/9/5 15Os130/96

Rechtssatz: Die in den §§ 33 bis 52 FinStrG mit Strafe bedrohten Taten sind als Finanzvergehen zu bezeichnen (§ 1 FinStrG). Entscheidungstexte 15 Os 130/96 Entscheidungstext OGH 05.09.1996 15 Os 130/96 European Case Law Identifier (ECLI) ECLI:AT:OGH0002:1996:RS0104965 Dokumentnummer JJR_19960905_OGH0002_0150OS00130_9600000_001 mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 05.09.1996

TE OGH 1996/9/5 15Os130/96

Gründe: Rechtliche Beurteilung   Mit dem bekämpften Urteil wurde Franz K***** schuldig erkannt,   A) "das Vergehen der versuchten Abgabenhinterziehung nach den §§ 13, 33 Abs 1 (§ 33 Abs 3 lit a) FinStrG" und   B) "das Vergehen der Abgabenhinterziehung nach dem § 33 Abs 1 (§ 33 Abs 3 lit b) FinStrG" begangen zu haben.   Ihm liegt darnach zur Last, in Wien als Geschäftsführer der Franz K***** GesmbH vorsätzlich fortgesetzt in mehreren Tathandlungen   zu A) im... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 05.09.1996

Entscheidungen 1-2 von 2

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten