Entscheidungen zu § 107 Abs. 2 AußStrG

Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG)

6 Dokumente

Entscheidungen 1-6 von 6

RS OGH 2006/9/13 3Ob111/06d, 7Ob163/08h

Rechtssatz: In § 107 Abs 2 AußStrG ist nur von der vorläufigen „Einräumung" der Obsorge die Rede, gemeint ist aber nach den Materialien, damit auch die gleichzeitige Entziehung der Obsorge (Mitobsorge) eines Elternteils. Entscheidungstexte 3 Ob 111/06d Entscheidungstext OGH 13.09.2006 3 Ob 111/06d 7 Ob 163/08h Entscheidungstext OGH 27.08.2008 7 Ob 163/08h Vgl a... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 13.09.2006

RS OGH 1996/6/4 1Ob2155/96k, 1Ob265/00b, 7Ob253/01h, 7Ob43/03d, 1Ob156/06g, 1Ob63/10m (1Ob78/10t), 2

Rechtssatz: Dem Kindeswohl entspricht es, dass das Gericht seine Erhebungen möglichst rasch und ohne Verzögerungen durchführt sowie nach ausreichender Klärung aller maßgeblichen Umstände eine nicht nur vorläufige, sondern endgültige Entscheidung über die Zuweisung der elterlichen Rechte und Pflichten trifft (vergleiche SZ 59/160). Entscheidungstexte 1 Ob 2155/96k Entscheidungstext OGH 04.06.1996 1 Ob 2155/96k ... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 04.06.1996

RS OGH 1994/10/11 1Ob10/94, 4Ob333/00z (4Ob10/01a), 7Ob120/03b, 4Ob132/05y, 9Ob22/06k, 6Ob160/06g, 1

Rechtssatz: Das Provisorialverfahren fällt nicht unter Art 6 Abs 1 MRK. Entscheidungstexte 1 Ob 10/94 Entscheidungstext OGH 11.10.1994 1 Ob 10/94 Veröff: SZ 67/166 4 Ob 333/00z Entscheidungstext OGH 30.01.2001 4 Ob 333/00z Auch; Veröff: SZ 74/16 7 Ob 120/03b Entscheidungstext OGH 28.05.2003 7 Ob 120/03b Beisatz: Bei der... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 11.10.1994

RS OGH 1991/4/24 1Ob550/91, 1Ob602/91, 4Ob1605/91, 1Ob579/92, 8Ob566/92 (8Ob567/92), 2Ob505/94, 1Ob6

Rechtssatz: Das Gericht kann bis zur endgültigen Entscheidung nach § 176 ABGB vorläufige dringende Maßnahmen treffen. Voraussetzung für eine vorläufige gerichtliche Maßnahme ist, dass die Belassung des Kindes in der bisherigen Umgebung eine solche Gefährdung für das Kind mit sich bringt, dass Sofortmaßnahmen in Form einer Änderung des bestehenden Zustandes dringend geboten erscheinen. Entscheidungstexte 1 Ob 550/91 Entscheid... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 24.04.1991

RS OGH 1989/7/11 4Ob91/89, 4Ob58/89, 4Ob102/89, 4Ob101/90 (4Ob102/90, 4Ob103/90), 4Ob218/97f, 16Ok1/

Rechtssatz: Art 6 MRK findet auf einstweilige Verfügungen keine Anwendung. Entscheidungstexte 4 Ob 91/89 Entscheidungstext OGH 11.07.1989 4 Ob 91/89 Veröff: RZ 1990/26 S 73 = ÖBl 1990,32 4 Ob 58/89 Entscheidungstext OGH 27.06.1989 4 Ob 58/89 Beisatz: Bei vorläufigen, sichernden Maßnahmen handelt es sich keinesfalls um Strafen. (T1) Veröff: WBl 1989,341 = RdW 1989,333 ... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 11.07.1989

RS OGH 1962/6/19 8Ob201/62 (8Ob202/62), 1Ob74/01s (1Ob75/01p), 1Ob50/02p, 7Ob253/01h, 9Ob74/04d, 6Ob

Rechtssatz: Voraussetzung für die Erlassung einstweiliger Anordnungen im Außerstreitverfahren. Die Zulässigkeit sowie Art und Umfang der zu treffenden vorläufigen Maßnahmen in Pflegschaftsverfahren ergeben sich aus der Verpflichtung des Pflegschaftsrichters, den Unterhalt, die Pflege und Erziehung der Kinder in ihren Interessen zu sichern. Ob im Wege der einstweiligen Anordnung das Kind aus der bisherigen Pflege zu nehmen ist, hängt davon ab, ob die Erziehung und Pflege des Kind... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 19.06.1962

Entscheidungen 1-6 von 6

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten