Entscheidungen zu § 7 Abs. 4 StVO 1960

Landesverwaltungsgericht Steiermark

2 Dokumente

Entscheidungen 1-2 von 2

TE Lvwg Erkenntnis 2018/8/6 LVwG 30.16-3419/2017

IM NAMEN DER REPUBLIK   Das Landesverwaltungsgericht Steiermark hat durch die Richterin Mag. Schnabl über die Beschwerde des Mag. AB C, geb. xx, vertreten durch E – F, Anwaltskanzlei – XX, D, W, gegen den Bescheid des Bürgermeisters der Stadt Graz vom 14.12.2017, Belegnr.: 400000372118/ERM,   z u R e c h t e r k a n n t:   I.    Gemäß § 50 Abs 1 iVm § 28 Abs 1 Verwaltungsgerichtsverfahrensgesetz (im Folgenden VwGVG) wird die Beschwerde   a b g e w i e s e n .   II.  Gemäß § ... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Erkenntnis | 06.08.2018

RS Lvwg 2018/8/6 LVwG 30.16-3419/2017

Rechtssatznummer 1 Entscheidungsdatum 06.08.2018 Index: 90/01 Straßenverkehrsordnung
Norm: StVO 1960 §24 Abs1 litnStVO 1960 §7 Abs4StVO 1960 §53 Abs1 Z11
Rechtssatz: Die ausschließlich für Einbahnstraßen vorgesehene Sonderregelung des § 7 Abs 4 StVO 1960, wonach das Zufahren zum linken Fahrbahnrand auf Vorrangstraßen erlaubt ist, kann aufgrund des eindeutigen Wortlautes des Gesetzes nicht auf Sacks... mehr lesen...

Rechtssatz | Lvwg | 06.08.2018

Entscheidungen 1-2 von 2