Entscheidungen zu § 20 Abs. 2 StVO 1960

Landesverwaltungsgericht Salzburg

2 Dokumente

Entscheidungen 1-2 von 2

TE Lvwg Erkenntnis 2018/6/27 405-4-1760-1-14-2018

IM NAMEN DER REPUBLIK   Das Landesverwaltungsgericht Salzburg erkennt durch den Richter Dr. Martin Warter über die Beschwerde des AB AA, geboren XY, AD, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. AH AG, AJ, gegen das Straferkenntnis der Bezirkshauptmannschaft Zell am See (belangte Behörde) vom 14.12.2017, Zahl XXX-2016,   z u R e c h t:   I.     Gemäß § 50 VwGVG wird der Beschwerde teilweise Folge gegeben und der Spruch: des angefochtenen Straferkenntnisses mit der Maßgabe bestätigt, dass di... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Erkenntnis | 27.06.2018

RS Lvwg Erkenntnis 2018/6/27 405-4/1760/1/14-2018

Rechtssatznummer 1 Entscheidungsdatum 27.06.2018 Index: 90/01 Straßenverkehrsordnung
Norm: StVO 1960 §99 Abs3 litaStVO 1960 §20 Abs2
Rechtssatz: Zu berücksichtigen ist, dass das genaue Ausmaß einer Geschwindigkeitsübertretung kein Tatbestandselement einer Übertretung nach § 20 Abs 2 StVO 1960 ist (vgl VwGH 2001/03/0150). Im
Spruch: des Straferkenntnisses braucht das Ausmaß der Geschwindigkeitsübersc... mehr lesen...

Rechtssatz | Lvwg Erkenntnis | 27.06.2018

Entscheidungen 1-2 von 2