Entscheidungen zu § 18 StVO 1960

Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG)

6 Dokumente

Entscheidungen 1-6 von 6

TE OGH 1985/5/23 8Ob19/85

Entscheidungsgründe: Am 4.10.1982 ereignete sich gegen 16,10 Uhr im 15.Wiener Gemeindebezirk auf der ampelgeregelten Kreuzung Winckelmannstraße - Mariahilferstraße ein Verkehrsunfall, an dem der Kläger als Halter und Lenker des PKW mit dem Kennzeichen W 542.102 und die Zweitbeklagte als Halterin und Lenkerin des PKW mit dem Kennzeichen W 699.510 beteiligt waren. Die Erstbeklagte ist der Haftpflichtversicherer des letztgenannten Kraftfahrzeuges. Der Kläger, der mit seinem PKW die Kre... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 23.05.1985

RS OGH 1981/10/6 2Ob127/81

Rechtssatz: Ein Kraftfahrer muß bei seiner Fahrweise grundsätzlich auch allfällige nicht außergewöhnliche Ausstattungsunterschiede (Bremsverstärker) berücksichtigen. Entscheidungstexte 2 Ob 127/81 Entscheidungstext OGH 06.10.1981 2 Ob 127/81 Schlagworte SW: Auto European Case Law Identifier (ECLI) ECLI:AT:OGH0002:1981:RS0074262 ... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 06.10.1981

RS OGH 1968/6/6 2Ob109/68

Rechtssatz: Eine nur in Annäherungswerten feststellbare geringfügige Überschreitung des Tiefenabstandes während der Fahrt in einer Kolonne begründet kein zivilrechtliches Verschulden, wohl aber Halterhaftung. Entscheidungstexte 2 Ob 109/68 Entscheidungstext OGH 06.06.1968 2 Ob 109/68 European Case Law Identifier (ECLI) ECLI:AT:OGH0002:1968:RS0059106 ... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 06.06.1968

RS OGH 1968/4/18 2Ob106/68, 2Ob171/70, 2Ob5/71, 2Ob348/70, 2Ob90/71, 8Ob256/73, 2Ob7/74, 8Ob30/75, 2

Rechtssatz: Fahrzeuglenker, die bei Beginn des blinkenden Grünlichtes noch so weit entfernt sind, daß sie bei Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit während dieser Lichtphase nicht mehr in die Kreuzung einfahren können, müssen ihre Geschwindigkeit so rechtzeitig herabsetzen, daß ein jähes Bremsen nicht notwendig ist und sie noch vor der Kreuzung anhalten können. Entscheidungstexte 2 Ob 106/68 Entscheidungstext OGH 18... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 18.04.1968

RS OGH 1967/3/16 11Os5/67, 8Ob65/74, 2Ob80/75, 2Ob217/77, 2Ob270/77, 2Ob59/78, 8Ob151/79, 8Ob302/79,

Rechtssatz: In der Regel wird ein Sicherheitsabstand, der etwa der Länge des Reaktionsweges entspricht, als ausreichend zu bezeichnen sein, sofern nicht Umstände hinzutreten, die einen größeren Sicherheitsabstand geboten erscheinen lassen. Entscheidungstexte 11 Os 5/67 Entscheidungstext OGH 16.03.1967 11 Os 5/67 Veröff: JBl 1967,487 (teilweiser Abdruck) = EvBl 1968/6 S 18 = ZVR 1968/50 S 99 ... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 16.03.1967

RS OGH 1962/11/15 2Ob258/62

Rechtssatz: Ein Kraftfahrer handelt verkehrswidrig, wenn er zu einem vorausfahrenden Kraftfahrzeug nicht einen ausreichenden Sicherheitsabstand einhält, obwohl ihm dies möglich ist. Dabei ist nach den konkreten Straßenverhältnissen zu beurteilen, ob der eingehaltene Abstand ausreichend sei. Entscheidungstexte 2 Ob 258/62 Entscheidungstext OGH 15.11.1962 2 Ob 258/62 GlRS VwGH vom 04.07.1963, Zl 1372/61 Veröff: ZVR 1964... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 15.11.1962

Entscheidungen 1-6 von 6