Entscheidungen zu § 119 NO

Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG)

3 Dokumente

Entscheidungen 1-3 von 3

RS OGH 1987/7/23 6Ob593/87

Rechtssatz: Substitut gemäß § 119 NO ist nicht etwa ein Substitut nach § 1010 ABGB, für den der Notar allenfalls für culpa in eligendo haften würde (vgl SZ 40/68), sondern ein amtlich bestellter "Ersatzmann", gleichsam ein Notar "auf Zeit" oder "auf Widerruf", der schon wegen seiner amtlichen Bestellung nicht Substitut gemäß § 1010 ABGB sein kann. Entscheidungstexte 6 Ob 593/87 Entscheidungstext OGH 23.07.1987 6 Ob ... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 23.07.1987

TE OGH 1987/7/23 6Ob593/87

Entscheidungsgründe:   Josef und Ingeborg P*** waren je zur Hälfte Eigentümer der Liegenschaft EZ 1045 KG Velden am Wörthersee mit dem darauf errichteten Wohnhaus in Göriach Nr. 64. Auf dieser Liegenschaft waren am 22. Oktober 1979 folgende Pfandrechte einverleibt: 1) Unter C-OZ 1 auf Grund der Pfandbestellungsurkunde vom 29. September 1966 ein Pfandrecht für die Darlehensforderung von 367.500 S sA und eine Nebengebührensicherstellung von 55.000 S zugunsten der Girozentrale und Bank... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 23.07.1987

RS OGH 1952/3/13 NO31/51 - GZ vom OGH vergeben

Rechtssatz: Nr 31/51 vom 13.3.1952   Die Einrechnung der Praxiszeit bedingt österreichische Staatsbürgerschaft. Entscheidungstexte NO 31/51 Entscheidungstext SON 13.03.1952 NO 31/51 Veröff: NZ 1952,77 European Case Law Identifier (ECLI) ECLI:AT:SON0002:1952:RS0105747 Dokumentnummer JJR_19520313_SON0002_0000NO00031_5100000_001 mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 13.03.1952

Entscheidungen 1-3 von 3

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten