Entscheidungen zu § 39 VStG

Landesverwaltungsgericht Steiermark

2 Dokumente

Entscheidungen 1-2 von 2

TE Lvwg Beschluss 2018/6/12 LVwG 41.36-2039/2016

Das Landesverwaltungsgericht Steiermark hat durch die Richterin Mag. Leber über die Beschwerde des Herrn A B, geb. am xx, vertreten durch Frau Mag. C D, Rechtsanwältin, Hgasse, G, gegen den Bescheid des Bezirkshauptmannes von Hartberg-Fürstenfeld vom 06.04.2016, GZ: 2.1-3/2016-1, den     B E S C H L U S S   gefasst:     I.  Gemäß § 28 Abs 1 iVm § 31 Abs 1 VwGVG wird das Beschwerdeverfahren wegen Außerkrafttretens der angefochtenen Entscheidung   eingestellt.   II.  Gegen d... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Beschluss | 12.06.2018

RS Lvwg Beschluss 2018/6/12 LVwG 41.36-2039/2016

Rechtssatznummer 1 Entscheidungsdatum 12.06.2018 Index: 34 Monopole40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: GSpG 1989 §53GSpG 1989 §54VStG §39VwGVG §31 Abs1
Rechtssatz: Eine gemäß § 53 GSpG 1989 (GSpG) erfolgte Beschlagnahme tritt durch die rechtskräftig verfügte Einziehung nach § 54 GSpG mangels einer normativen Weiterwirkung außer Kraft (vgl. VwGH 06.09.2016, Ra 2015/09/0103). Ein vor dem LVwG noch anhän... mehr lesen...

Rechtssatz | Lvwg Beschluss | 12.06.2018

Entscheidungen 1-2 von 2

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten