Entscheidungen zu § 19 GewO 1994

Landesverwaltungsgericht Kärnten

3 Dokumente

Entscheidungen 1-3 von 3

TE Lvwg Erkenntnis 2018/2/22 KLVwG-1962/9/2017

Das Landesverwaltungsgericht Kärnten erkennt durch seinen Richter xxx über die Beschwerde des xxx, xxx, xxx, vertreten durch Rechtsanwalt xxx, xxx, xxx, gegen den Bescheid der Bürgermeisterin der xxx vom 26.9.2017, Zahl: xxx, wegen Untersagung der Gewerbeausübung zu Recht:   I.           Der Beschwerde wird   F o l g e g e g e b e n ,                 und der angefochtene Bescheid ersatzlos   a u f g e h o b e n .   II.         Eine ordentliche Revision an den Verwaltungsgerich... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Erkenntnis | 22.02.2018

TE Lvwg Erkenntnis 2016/12/28 KLVwG-1656/7/2016

Das Landesverwaltungsgericht Kärnten hat durch seinen Richter xxx, über die Beschwerde des xxx, xxx, xxx, vertreten durch Rechtsanwalt xxx, xxx, gegen den Bescheid der Bürgermeisterin xxx vom 11.7.2016, xxx, zu Recht erkannt:   I.           Gemäß § 28 VwGVG wird die Beschwerde als unbegründet   a b g e w i e s e n .   II.         Gegen dieses Erkenntnis ist gemäß § 25a VwGVG eine ordentliche Revision an den Verwaltungsgerichtshof nach Art. 133 Abs. 4 B-VG unzulässig.   E n t s c h ... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Erkenntnis | 28.12.2016

TE Lvwg Erkenntnis 2016/9/9 KLVwG-792/7/2016

Das Landesverwaltungsgericht Kärnten hat durch die Richterin xxx über die Beschwerde der xxx, wohnhaft in xxx, gegen den Bescheid der xxx vom xxx, Zahl: xxx, wegen der Feststellung des Nichtvorliegens der individuellen Befähigung für die Ausübung des reglementierten Gewerbes lautend auf „Drogisten“ gemäß § 19 iVm § 94 Z 14 GewO 1994, nach Durchführung einer öffentlich mündlichen Verhandlung, folgendermaßen zu Recht erkannt:   I. Gemäß § 28 Abs. 1 VwGVG wird der Beschwerde   F o l g ... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Erkenntnis | 09.09.2016

Entscheidungen 1-3 von 3

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten