RS Vwgh Erkenntnis 1998/2/24 97/11/0301

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 24.02.1998
beobachten
merken

Rechtssatz

Wenn ein von der Behörde (auf Antrag der Partei) bestellter Sachverständiger zum Ausdruck bringt, er könne dem ihm erteilten Auftrag nur nachkommen wenn ein weiterer Sachverständiger bestellt wird, so ist dessen Bestellung grundsätzlich als erforderlich anzusehen. Ist die Partei damit nicht einverstanden, weil sie dies für überflüssig hält, kann sei ihren an die Behörde gerichteten Antrag zurückziehen und das von ihr für erforderlich gehaltene Gutachten auf eigene Kosten herstellen und beibringen.

Schlagworte

Sachverständiger Entfall der Beiziehung Sachverständiger Erfordernis der Beiziehung Besonderes Fachgebiet

Im RIS seit

20.11.2000
Quelle: Verwaltungsgerichtshof VwGH, http://www.vwgh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten