RS Vwgh Erkenntnis 1999/9/27 98/17/0307

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 27.09.1999
beobachten
merken

Stammrechtssatz

Eine Regelung, wie sie das Kärntner FremdenverkehrsabgabeG 1994, LGBl 1994/59, das Steiermärkische TourismusG 1992, LGBl Nr 55 idgF, und das Tiroler TourismusG 1991 betreffend die Fremdenverkehrsabgabe bzw Tourismusabgabe enthalten, widerspricht nicht der Sechsten Mehrwertsteuer-Richtlinie, 77/388/EWG (Hinweis Urteil des EuGH vom 8.6.1999 in den verbundenen Rechtssachen C-338/97, C-344/97 und C-390/97, Pelzl ua, Wiener Städtische Allgemeine Versicherungs AG ua und STUAG Bau-Aktiengesellschaft).

Gerichtsentscheidung

EuGH 697J0338 Erna Pelzl VORAB

Im RIS seit

01.02.2001

Zuletzt aktualisiert am

11.11.2011
Quelle: Verwaltungsgerichtshof VwGH, http://www.vwgh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten