RS Vwgh Erkenntnis 2006/3/31 2006/02/0040

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 31.03.2006
beobachten
merken

Rechtssatz

Gründe für eine plötzliche Verminderung der Fahrgeschwindigkeit liegen nicht ausschließlich in Umständen, die sich VOR dem voranfahrenden Fahrzeug ereignen, sondern können sich auch - etwa im Falle einer Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit des voranfahrenden Fahrzeuges - ergeben, ohne dass Anzeichen dazu aus der Verkehrssituation vor diesem Fahrzeug zu erkennen wären. Es ist daher völlig unerheblich, ob das vom Bsch gelenkte Fahrzeug höher als das voranfahrende Fahrzeug war. (Hier: eklatante Unterschreitung des notwendigen Mindestabstandes).

Im RIS seit

22.05.2006
Quelle: Verwaltungsgerichtshof VwGH, http://www.vwgh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten