Forum Recht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste
Foren-Regeln  RegistrierenRegistrieren
Kosten für Fristsetzungsantrag

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum Recht Foren-Übersicht -> Recht, allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Aras



Anmeldedatum: 15.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 15.03.2017, 13:48    Titel: Kosten für Fristsetzungsantrag Antworten mit Zitat

Ich würde gerne einen Fristsetzungsantrag über das BVerwG beim VwGH einreichen.

Wieviel beträgt die Vergütung des zu beauftragenden Rechtsanwalts nach dem österreichischen Pendant des Rechtsvergütungsgesetz? Ich habe das Gefühl, dass die Rechtsanwälte nach Gutdünken Preise festlegen?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juristischerratundtat



Anmeldedatum: 20.09.2016
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 16.03.2017, 08:44    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Fragesteller,

Grundsätzlich ist vorgesehen, dass Fristsetzungsanträge nach TP1 RATG verrechnet werden, je nach Höhe des Streitwerts kommt also eine gewisse Summe heraus.

Ihr Anwalt wird sich aber auch in den Fall einlesen müssen und mit Ihnen die Angelegenheit besprechen, je nach Aufwand wird daher womöglich ein anderes Honorar vereinbart.

Haben Sie noch Fragen?

MfG,
juristischerratundtat@gmail.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aras



Anmeldedatum: 15.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 17.03.2017, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Jodlbauer,

es ist ein Fristsetzungsantrag weil das Bundesverwaltungsgericht seit 8 Monaten keine Entscheidung über eine Visabeschwerde hinkriegt.

Ich denke, mehr als die Feststellung, dass das Gericht seit 2 Monaten über der Entscheidungsfrist liegt, ist eigentlich nicht nötig.

Also ich habe glaube gelesen, dass bei Visabeschwerden es einen Streitwert von 27.000 € hat. Ich habe den Tarifrechner genommen und TP 1 und den Streitwert von 27.000 € eingegeben.

Es kommen dann läppische 128,16 € raus.

Kann das tatsächlich sein?

Ich will ehrlich sein: Ich suche nur eine vernünftige Pauschalvergütung. Ich kann nunmal nicht einen Anwalt mit 1000 € Vorkasse mit time and material Vereinbarung beauftragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hubert Neubauer



Anmeldedatum: 07.08.2012
Beiträge: 657

BeitragVerfasst am: 18.03.2017, 06:07    Titel: Antworten mit Zitat

Nach der VwGH Aufwandersatzverordnung bekommen Sie, falls sie gewinnen, EUR 553,20 ersetzt.

Ob es einen Anwalt gibt der es für den Preis macht, keine Ahnung. Und einen Fristsetzungsantrag würde ich nach TP3a abrechnen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Aras



Anmeldedatum: 15.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 04.04.2017, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Das Gericht hat bereits am 10. März entschieden und mir wurde nicht bescheid gesagt. Rolling Eyes

Alles gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum Recht Foren-Übersicht -> Recht, allgemein Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, deutsches Paket von phpBB2.de
Deutsche Übersetzung von phpBB.de