Gesetzesaktualisierungen

3 Gesetze aktualisiert am 01.05.2019

Gesetze 1-3 von 3

3 Paragrafen zu Geschäftsordnung der Kärntner Landesregierung - K-GOL (K-GOL) aktualisiert


§ 10 K-GOL Befangenheit

In welchen Fällen sich ein Mitglied der Landesregierung der Ausübung seines Amtes zu enthalten hat, insbesondere in welchen Fällen es von der Teilnahme an der Beratung und Beschlußfassung des Kollegiums der Landesregierung ausgeschlossen ist, richtet sich nach § 7 AVG, BGBl. Nr. 51/1991, zuletzt ... mehr lesen...


§ 8 K-GOL Vertretung in Angelegenheiten

(1) Der Landeshauptmann wird in Angelegenheiten der mittelbaren Bundesverwaltung durch das von der Landesregierung bestimmte Mitglied der Landesregierung (Landeshauptmann-Stellvertreter) vertreten (Art. 105 Abs. 1 B-VG; Art. 46 Abs. 2 K-LVG).(2) Ein Mitglied der Landesregierung wird im Fall seine... mehr lesen...


§ 5 K-GOL Vertretung in Angelegenheiten

(1) Der Landeshauptmann wird im Fall seiner Verhinderung oder im Fall des vorzeitigen Endens des Amtes (Art. 52 Abs. 3 K-LVG) in Angelegenheiten der Landesverwaltung in seiner Eigenschaft als Landeshauptmann durch den Ersten Landeshauptmann-Stellvertreter und, wenn auch dieser verhindert ist, dur... mehr lesen...


Aktualisiert am 01.05.19

1 Paragraf zu Wiener Kindergartenverordnung (WKGVO) aktualisiert


§ 3 WKGVO Betreuungspersonen

(1) Für jede Gruppe ist folgende Mindestanzahl an Betreuungspersonen vorzusehen, wobei diese im Ausmaß einer Vollbeschäftigung zu verwenden sind, sofern nicht im Folgenden ausdrücklich anderes bestimmt wird:1.Kleinkindergruppe:–eine Kindergartenpädagogin oder ein Kindergartenpädagoge und–eine Ass... mehr lesen...


Aktualisiert am 01.05.19

6 Paragrafen zu Wiener Kindergartengesetz (WKGG) aktualisiert


§ 13 WKGG Strafbestimmungen

(1) Eine Verwaltungsübertretung begeht und ist mit einer Geldstrafe bis zu 3 000 Euro zu bestrafen, wer1.einen Kindergarten ohne Bewilligung betreibt,2.eine genehmigungspflichtige Änderung ohne Bewilligung durchführt.(2) Eine Verwaltungsübertretung begeht und ist mit einer Geldstrafe bis zu 2 000... mehr lesen...


§ 10 WKGG Antrag auf Erteilung der Bewilligung

Der Antrag auf Erteilung der Bewilligung zum Betrieb eines Kindergartens ist bei der Behörde einzubringen und hat zu enthalten:1.Angaben über Lage und Ausmaß des Kindergartens,2.Unterlagen über die Eigentums- oder sonstigen Rechtsverhältnisse an den in Betracht kommenden Liegenschaften; bei Besta... mehr lesen...


§ 9 WKGG Regelungen für den Betrieb eines Kindergartens

(1) Die Landesregierung hat durch Verordnung Regelungen für den Betrieb eines Kindergartens zu erlassen. Diese hat Bestimmungen zu enthalten, die sicherstellen, dass die Betreuung nach anerkannten Erkenntnissen der Pädagogik erfolgt und Gewähr für eine bestmögliche Betreuung und Bildung der Kinde... mehr lesen...


§ 4 WKGG Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten

(1) Die Erziehungsberechtigten haben Anspruch auf eine transparente Darlegung des pädagogischen Konzeptes.(2) Innerhalb eines Kindergartenjahres, das sich vom 1. September bis zum 31. August des Folgejahres erstreckt, ist mindestens ein gemeinsames Gespräch zwischen den Fachkräften des Kindergart... mehr lesen...


§ 2 WKGG Bildungsarbeit

(1) Die Bildungsarbeit in Kindergärten erfolgt nach den Grundsätzen1.des Wiener Bildungsplans (Anlage 1),2.des Bundesländerübergreifenden BildungsRahmenPlans für elementare Bildungseinrichtungen in Österreich inklusive dem Bildungsplan-Anteil zur sprachlichen Förderung in elementaren Bildungseinr... mehr lesen...


§ 3a WKGG Leitung

(1) Jeder Kindergarten hat über eine Leiterin oder einen Leiter zu verfügen. Als Leiterin oder Leiter kann nur eine Fachkraft nach § 3 Abs. 2 Z 1 bis 4 angestellt werden, die1.eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung im Bereich der Bildungsarbeit in einer institutionellen Bildungs- oder Betreu... mehr lesen...


Aktualisiert am 01.05.19
Gesetze 1-3 von 3